"Es gibt nur eines, was auf Dauer teurer ist als Bildung: Keine Bildung." - John F. Kennedy
AKTUELL
Ausflug ins Mathematikum am 12.03.19
Ich fand das Mathematikum toll, weil mir das Knobeln viel Spaß macht. Besonders gut haben mir die Seifenblase, der Geheimcode und der Würfelrhythmus gefallen. Beim Würfelrhythmus wurden gewürfelte Zahlen in Töne umgewandelt, die dann eine zufällige Melodie ergaben.
Hier konnte ich zwei Dinge verbinden, die mir Spaß machen: Mathematik und Musik. Ich fände es schön, wenn wir bald wieder so einen tollen Ausflug machen würden.
Vincent aus der Jük3 berichtet von seinem Tag als Dorfhexe:
Ein Tag mit den Dorfhexen
Ich bin Vincent, fast neun Jahre alt und gehe in die 3. Klasse. Ich habe schon lange davon geträumt, bei einer Zunft mitzulaufen.
Gestern war ein großer Fastnachtsumzug bei uns im Ort. Die Gundelfinger Dorfhexen hatten Jubiläum und die Grundschüler durften mitlaufen. Wir haben uns rote Schürzen, Hexennasen und Kopftücher gebastelt. Wir Jungs sahen aus wie Mädchen. Jeder hatte einen Beutel mit Bonbons und ich habe sie geworfen und verteilt. Ich habe auch gerufen: „Hexe!“ und die Leute sollten zurückrufen: „Fege!“
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich fände es toll, wenn wir das noch einmal machen. Es war auch cool, dass wir ganz vorne mitgelaufen sind, denn danach konnten wir noch den Rest des Umzuges angucken.
Unsere Mountainbike-AG
Unsere Mountainbike-AG war oberhalb von Freiburg unterwegs, um auf einer offiziellen Strecke des Mountainbike Freiburg e.V.’s eine erste Einweisung in den Trailbau und dessen Pflege zu erhalten.
Jamie aus der 4d berichtet von dem Ausflug.


Erweiterung eines Trails im Schwarzwald
Am Mittwoch den 6.2.19 machte die Mountainbike-AG der J-P-H-Schule einen Ausflug in den Schwarzwald. Herr Breitwieser und Frau Uekermann waren die Betreuer von acht Jungen und vier Mädchen.
Die Aufgabe bestand darin, den Trail auszubessern und Sprünge zu bauen. Dafür verwendete die AG Erde, Steine und Holz. Um die anstehenden Arbeiten durch zuführen, hatte Herr Breitwieser viele Werkzeuge dabei. Zum Beispiel Rechen, Spitzhacken und Schaufeln. Es wurden insgesamt sieben Sprünge gebaut.

Französische Kinowoche „Cinéfête“
Wir, die Klasse 4b, waren am Mittwoch den 21. November in französischen Kinowoche „Cinéfête“ im Karlsbau Freiburg. Um ca. 9.00 Uhr sind wir mit der Straßenbahn von der Gundelfingerstraße bis zum Bertoldsbrunnen gefahren.
Im Kino haben wir 3 Kurzfilme angeschaut. Der Titel war: „le grand méchant renard”. In der 1. Geschichte ging es um einen (kleinen) Fuchs der sich extrem ärgert, weil drei Küken ihn mögen und er ununterbrochen, versucht ihnen Angst zu machen.

Bei Teil 2 ging es um ein Baby namens Pauline, die von einem Schwein und einer Ente nach Hause gebracht wurde. Dabei bereitete ein Wolf einige Schwierigkeiten.

Bei Teil 3 ging es darum, den Weihnachtsmann zu retten und Geschenke zu verteilen.
Es hat sehr viel Spaß gemacht und war super lustig.

Elias 4b
Unserer Mountainbike-AG besuchte Bürgermeister Herrn Walz:
Jakob Breitwieser, Referendar an unserer Schule und Leiter unserer Mountainbike-AG, berichtet vom Ausflug zum Bürgermeister Herrn Walz:
Demokratie leben und erleben – für uns an der Johann Peter Hebel Grundschule stellt frühe politische Bildung und gesellschaftliche Teilhabe einen wichtigen Aspekt des Sachunterrichts und unseres Schulleitbildes dar.

Umso schöner ist es, dass neun Kinder unserer Grundschule im Rahmen der Mountainbike-AG (MTB-AG) handelnd aktiv werden konnten und einen ersten Blick auf demokratische Verfahren werfen konnten.
weiterlesen ... ... ein Erdbeermarmeladen-Projekt
Am Dienstag, den 12.06., haben wir Erdbeermarmelade gemacht.
Zuvor hatte die Helins Mama die Idee, ein Erdbeermarmeladen-Projekt in unserer Klasse zu machen. Sie besorgte uns Unmengen an Erdbeeren und noch all anderen benötigten Zutaten. So wuschen wir als erstes die Erdbeeren und schnitten sie dann in kleine Stücke. Diese wurden anschließend von Frau Stet in großen Töpfen zu Erdbeermarmelade gekocht und von unseren Lehrerinnen in Gläser gefüllt.
Die Gläser beklebten wir noch mit Etiketten und verzierten die Deckel mit einem Stückchen Stoff. Jedes Kind durfte sich ein Glas Erdbeermarmelade mit nach Hause nehmen. Aber wir hatten noch so viel übrig.
Da unsere Schule schon seit über zwanzig Jahren das indische Kinderheim Naya Jeevan unterstützt, kam uns die Idee, die Marmelade auf dem Wochenmarkt zu verkaufen und den Erlös ist der „Indienhilfe. Wasser ist Leben e.V“. zu spenden. Ganz kurzfristig bekamen wir einen Platz auf dem Gundelfinger Markt, um die Erdbeermarmelade zu verkaufen.
Und so gingen wir am Mittwoch, den 18.07., - von unserem Praktikanten Herrn Bückle begleitet - in kleinen Gruppen auf den Markt und verkauften die Marmeladen auf Spendenbasis. Wir haben ca. 240 € eingenommen.
Darauf sind wir sehr stolz! Mir hat das ganze Projekt Spaß gemacht und die Erdbeermarmelade ist sehr lecker geworden!
Henni, JÜK 2

Schokoladenspagetti und Dusche unter dem Wasserfall Landschulheimaufenthalt der Jük 1 in Oberried
Am Mittwoch, den 6. Juni begann unsere Klassenfahrt zum Altenvogtshof. Nach der beschwerlichen Anreise konnten wir gleich unser großzügiges Matratzenlager beziehen und das Gelände erkunden.
Besonders großen Spaß hatten wir beim freien Spielen und beim Kuscheln mit den Bauernhoftieren. „Hat jemand von euch schon einmal Spaghetti selbst hergestellt oder wisst ihr, wie Butter geschlagen wird?“, fragte die Herbergsmutter. Kurz darauf durften wir selbst in der Küche eigene Nudeln walzen und schneiden. Die Butter verzehrten wir mit Genuss beim Abendessen auf frisch gebackenem Brot. Nach dem Küchendienst stand ein Spieleabend auf dem Programm. Um 22.00 Uhr war Nachtruhe, die jedoch um 5.30 Uhr durch den Hahn beendet wurde.
weiterlesen ...



Download als PDF (419 KB)